Evangelische Kreuz-Kirchengemeinde Bliesendorf

 

HomeKirchen der GemeindeGottesdiensteKinder und JugendlicheGruppen und KreisePfarrer /MitarbeiterGemeindekirchenratKontaktLinksImpressumDatenschutz

Die vier Kirchen unserer Kirchengemeinde, Bliesendorf, Ferch, Fichtenwalde und Kanin, bilden nach ihrer geographischen Lage ein Kreuz. Die Botschaft vom Kreuz ist zugleich auch der wichtigste Inhalt unserer Verkündigung. So beschlossen wir unsere am 1. Januar 2009 gebildete Kirchengemeinde

 

Evangelische Kreuz-Kirchengemeinde Bliesendorf  zu nennen. Unsere Kirchengemeinde gehört zum Evangelischen Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg.

 

Wir grüßen Sie mit einem Wort aus dem Neuen Testament: Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es eine Gotteskraft. 1. Kor. 1, 18

 

Losung und Lehrtext für Montag, 6. April 2020:

Wenn ich auch noch so viele meiner Gebote aufschreibe, so werden sie doch geachtet wie eine fremde Lehre.
Hosea 8,12

Jesus spricht: Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.
Johannes 18,37

Liebe Kinder, liebe Eltern, auf unserer Seite Kinder und Jugendliche findet ihr Materialien für den Religionsunterricht der Grundschulen Fichtenwalde und Caputh von der Religionslehrerin Anne Uecker sowie Anregungen für die Kinderkirche und Outdoor-Aktivitäten von Gemeindepädagogin Kordula Döring.

Liebe Besucher der Friedhöfe Kanin, Ferch, Elisabethhöhe und Bliesendorf,

das Land Brandenburg hat durch die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus das Betreten öffentlicher Orte, wozu auch Friedhöfe gehören, verboten.

Das Betreten ist daher nur innerhalb der Öffnungszeiten und nur zulässig, zur Teilnahme an Trauerfeiern und zum individuellen Grabbesuch einschließlich Grabpflege im Rahmen der Bewegung an der frischen Luft.

Mit Ausnahme der Teilnahme an Trauerfeiern ist das Betreten nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet. Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Bitte befolgen Sie diese gesetzlichen Vorgaben und verhindern Sie damit die weitere Verbreitung des Virus.  

Rechtsgrundlage: § 11 Abs. 2, Abs. 3 Nr. 2 Buchst. h) und i) i. V. m. Absatz 3 und 1 der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg, vom 22.03.2020, GVBl. II, Nr. 11. https://www.brandenburg.de/de/portal/bb1.c.473964.de > Verordnungstext >Hauptdokument

Stand: 02.04.2020

Gedanken zum Zehnten

Neben den Sorgen um die Gesundheit kommen bei etlichen Gemeindemitgliedern existentielle Sorgen um ihren familiären Kleinbetrieb hinzu. Wer kauft jetzt z. B. noch Blumen für eine Hochzeit oder Beerdigung.

Als Pfarrer gehöre ich zu den Menschen, die bisher keinen finanziellen Einschnitt befürchten müssen. Aus diesem Grund rufe ich alle Menschen mit festem Einkommen dazu auf, innerhalb der Gemeinde, des Freundeskreises oder wo auch immer, den Zehnten wieder lebendig werden zu lassen.

Jesus selbst hat ihn nie angefragt, doch nun ist er höchst sinnvoll.

Stellen wir diesen Betrag frei für solidarische Hilfe, Unterstützung oder vielleicht auch, um einfach nur Blumen zu kaufen.

Ihr Pfarrer Dr. Andreas Uecker