Evangelische Kreuz-Kirchengemeinde Bliesendorf

 

HomeKirchen der GemeindeGottesdiensteGemeindelebenPfarrer /Mitarbeiter/GKRKontaktMedienImpressumDatenschutz

Die vier Kirchen unserer Kirchengemeinde, Bliesendorf, Ferch, Fichtenwalde und Kanin, bilden nach ihrer geographischen Lage ein Kreuz. Die Botschaft vom Kreuz ist zugleich auch der wichtigste Inhalt unserer Verkündigung. So beschlossen wir unsere am 1. Januar 2009 gebildete Kirchengemeinde

 

Evangelische Kreuz-Kirchengemeinde Bliesendorf  zu nennen. Unsere Kirchengemeinde gehört zum Evangelischen Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg.

 

Wir grüßen Sie mit einem Wort aus dem Neuen Testament: Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es eine Gotteskraft. 1. Kor. 1, 18

Newsletter Nr. 05 / 2021 der Evangelischen- Kreuz – Kirchengemeinde Bliesendorf


Auf der langen Bank Episode 6 - Interview mit den Liedermachern und Musikern Christian Rau und Fredy Conrad
Weitere Episoden finden Sie auf unserer Medienseite oder direkt auf unserem Youtube-Kanal Kreuz-Kichengemeinde Bliesendorf.

Ein Projekt der Jungen Gemeinde

Eine Legende besagt, dass derjenige, der 1000 Kraniche faltet, einen Wunsch frei hat oder von einer Krankheit geheilt wird. Zudem stellen die 1000 Kraniche ein Symbol für Frieden und Gesundheit dar.
Auch die Jungen Gemeinden aus Lehnin und Fichtenwalde wollen ein Symbol des Friedens und der Hoffnung setzen. Wir wollen bis zum 7.3.2021 1001 Kraniche basteln. Das schaffen wir aber nicht allein, deshalb bitten wir Euch um zahlreiche Unterstützung: bastelt selbst, teilt unseren Beitrag, tragt die Idee weiter!

Warum das Ganze?
Gerade jetzt brauchen viele Menschen Zeichen der Hoffnung, des Muts und der Zuwendung!
Wir wollen 1001 Kraniche von so vielen Menschen wie möglich sammeln, sie in einem Gottesdienst ausstellen und im Anschluss zum Kauf anbieten (50 Cent für einen Kranich sind nicht zu viel, oder?), so dass sich jeder seinen Friedenskranich ins Regal stellen kann. Den Erlös möchten wir an das Flüchtlingscamp in Moria spenden. Wir glauben, dass es dort gerade ganz dringend gebraucht wird.
Die übrig gebliebenen Kraniche werden wir als Hoffnungsträger an Krankenhäuser, Hospize und Altenheime verteilen.

Wie funktioniert das?
Wenn sich jeder 10 Minuten Zeit nimmt und drei Kraniche faltet, so können wir das zusammen schaffen! Anleitungen gibt's zahlreich im Netz.  Die Farbe und Größe spielen dabei keine Rolle! Je unterschiedlicher, desto besser! Unsere Welt und die Menschen sind schließlich auch ganz bunt. Wenn ihr die Kraniche fertig gebastelt habt, dann steckt ihr sie einfach in einen Umschlag oder Karton und sendet sie an:

Junge Gemeinde Region Lehnin
Pfarrerin Simone Lippmann-Marsch
Klosterkirchplatz 20
14797 Kloster Lehnin

Wenn ihr nicht allzu weit weg wohnt, dann können wir eure Kraniche auch gern bei euch abholen. Sie können auch in Fichtenwalde bei Fam. v. Schierstedt abgegeben werden oder auch wir holen sie ab.

Warum 1001 Kraniche und nicht 1000 wie in der Legende?
Weil wir es können!

Ihr habt noch Fragen? Dann ruft an unter: 0177 7785412.
Lasst uns gemeinsam der Welt einen kleinen Friedensgedanken schenken! DANKE!